Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
150 Eltern auf der Straße. DIE LINKE unterstützt.

Lilienthaler Eltern sind sauer und verzweifelt

© R.Seekamp
Die Forderung ist eindeutig: Kita-Plätze jetzt! Fotos: R. Seekamp

Seit Jahren fehlen Krippen- und Kita-Plätze in Lilienthal. Jetzt haben rund 150 Eltern und Kinder gegen diesen Zustand demonstriert. Aufgerufen hatten die Familienthaler und die Gemeinde-Eltern-Konferenz (GEK). Auch die Lilienthaler Linke hat die Demo unterstützt. Mit einem lauten Pfeifkonzert ging es über die Hauptstraße zum Rathaus, in dem gerade der Verwaltungsausschuss tagte.

In mehreren Beiträgen schilderten Eltern ihre Schwierigkeiten, ihre Kinder in einer Krippe, in der Kita oder in einem Hort unterzubringen, um wieder ihrer beruflichen Tätigkeit nachzugehen. Doch außer den geplanten neuen Gruppen in der ehemaligen Christoph-Tornee-Schule, konnte Bürgermeister Tangermann den Eltern keine neuen Antworten geben. Diese Gruppen können frühestens Ende des Jahres dort einziehen und schon jetzt ist klar, dass sie bei weitem nicht reichen werden.

DIE LINKE in Lilienthal fordert seit ihrem Einzug in den Rat im November 2016 endlich die Bauplanung der Gemeinde auf die Entwicklung der sozialen Infrastruktur abzustimmen. Bislang vergeblich, doch ganz allmählich kommt die Botschaft auch bei anderen Parteien im Rat an.

Flyer Kita Lilienthal