Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Zur Fraktionsvorsitzenden-Konferenz gehörte auch ein Rundgang durch das Weser-Stadion.

Aktiv dabei beim Kommunalverbund

Am Dienstag, 12. Juni, fand im Weserstadion die „Fraktionsvorsitzendenkonferenz“ des Kommunalverbunds statt. Inhaltlich ging es um „bezahlbaren Wohnraum für Alle in der Region Bremen“. DIE LINKE war mit fünf Fraktionsvorsitzenden dabei. Das Regionalmagazin buten un binnen berichtete.

Erste wohnungspolitische Thesen dienten als Einstieg für die Politik: „Die Frage ist, besteht überall der politische Wille zu sagen wir brauchen – regionsweit vielleicht sogar – eine gewisse Quote für geförderten Wohnraum.“ Deutlich wurde, dass der Wohnungsmarkt von allen Beteiligten als regionale Herausforderung gesehen wird. Dazu sagte Bremens Bürgermeister Carsten Sieling „Die Bereitstellung von ausreichend bezahlbarem Wohnraum ist die soziale Herausforderung unserer Zeit.“

Die drei Fraktionsvorsitzenden der LINKEN aus dem Landkreis Osterholz (Kreistag, Stadtrat und Gemeinderat Lilienthal) sowie Sonja aus Verden und Edith aus Delmenhorst zeigten auf, wie diese Herausforderung gemeistert werden könnte: mehr sozialer Wohnungsbau, kommunales Bauen plus Klimabeitrag durch ökologisches Bauen.

„Wohnen ist ein Menschenrecht. Und Menschenrechte sind nicht marktgängig“, stellte Herbert Behrens seinem Bericht aus der Arbeitsgruppe der LINKEN voran. Die nächste Fraktionsvorsitzendenkonferenz soll in der ersten Jahreshälfte 2019 stattfinden.