Zum Hauptinhalt springen

Nachrichten aus dem Landkreis Osterholz


DIE LINKE für Klimagerechtigkeit

Die Bundesregierung verfehlt die eigenen Klimaziele. Im Verkehrssektor passiert so wenig, dass die zuständige Experten-Kommission die Prüfung des Verkehrsministeriums abgebrochen hat. Darum demonstrieren wir mit beim FFF-Klimastreiktag am Freitag, 23. September. Treffpunkt: 10 Uhr Rewe-Parkplatz OHZ

Der völkerrechtswidrige Angriffskrieg auf die Ukraine darf nicht zum Vorwand dienen, um die Klimaziele aufzugeben und die Energie- und Verkehrswende zurückzustellen. Die Abhängigkeit von russischem Gas ist auch deshalb so groß, weil der Ausbau der Erneuerbaren nicht genug vorangebracht wurde! Jetzt wird über neue Pipelines in globalen Süden statt über Ausbau von Windkraft und Solar geredet. Ölbohrungen im Wattenmeer? LNG-Flüssiggas aus Fracking für Jahrzehnte? Die Profite der Energiekonzerne werden nicht angetastet, umweltschädliche Subventionen bleiben. Die Grünen und ihr Wirtschafsminister Habeck machen das alles mit. 100 Milliarden Euro werden an die Bundeswehr gegeben. Das 9-Euro-Ticket war ein Erfolg: Mobilität für alle und 1,8 Millionen Tonnen CO2 weniger ausgestoßen. Jetzt ist es eingestampft. Wir sagen Nein!

DIE LINKE kämpft an der Seite von Fridays for Future für Klimagerechtigkeit.

  • Gemeinsam können wir die Macht der Banken und Konzerne in die Schranken weisen. Reiche und Konzerne sind wesentliche Verursacher der globalen Katastrophe – sie müssen zahlen!
  • Gerechtigkeit für den globalen Süden: Unser Wohlstand basiert auch auf Ausbeutung von Menschen und Natur. Deutschland ist eines der reichsten Länder der Welt und muss seiner Verantwortung gerecht werden.

DIE LINKE fordert

  • Strom- und Wärmenetze in öffentliche Hand.
  • ÖPNV muss schrittweise kostenfrei werden, Bus und Bahn bauen wir aus.
  • Keine Umweltschädlichen Subventionen für Diesel, Dienstwagenprivileg und Flugkerosin.
  • Die 1,5 Grad-Grenze darf nicht aufgegeben werden. Bis 2035 müssen Gesellschaft und Wirtschaft klimaneutral sein!

Wir rufen alle auf, am 23. September mit uns auf die Straße zu gehen. Menschen vor Profite! System Change not Climate Change! #PeopleNotProfit #DieLinke

 

Nachrichten aus der Bundespolitik

Ergebnis: Mitglieder treffen Entscheidung zum»Bedingungslosen Grundeinkommen«

Zur Abstimmung eines Mitgliederentscheidsüber die Aufnahme der Forderung zum »Bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) im Parteiprogramm, erklärt der Bundesgeschäftsführer der Partei DIE LINKE, Tobias… Weiterlesen

Gaspreisdeckel kommt, Gasumlage gekippt, Schattenhaushalt wächst

Die Bundesregierung hat einen Gaspreisdeckel angekündigt. Für diesen werden 200 Milliarden Euro bereitgestellt. Gleichzeitig wurde heute bekannt gegeben, dass die Inflationsrate auf zehn Prozent… Weiterlesen

Bericht des Ostbeauftragten stellt Bundesregierung Armutszeugnis aus

Zum Jahresbericht des Ostbeauftragten der Bundesregierung Carsten Schneider erklärt Martin Schirdewan, Vorsitzender der Partei DIE LINKE: Weiterlesen

Über zwei Millionen Menschen auf Tafeln angewiesen

Eigenen Angabe zufolge versorgen die Tafeln inzwischenüber zwei Millionen Menschen in Deutschland mit Lebensmitteln. Jede dritte der fast tausend Tafeln kann keine neuen Kunden mehr aufnehmen. Dazu… Weiterlesen

Keine AKW-Laufzeitverlängerung, kein Atommüll nach Gorleben!

Zum Weiterbetrieb von Atomkraftwerken und zur Zwischenlagerung von Atommüll in Gorleben erklärt die Parteivorsitzende der Partei DIE LINKE Janine Wissler: Weiterlesen

FFF-Demo in OHZ

FFF Demo OHZ 23 09 22 SD 480p

Termine

A B G E S A G T !

Sonnabend, 1. Oktober, 14 bis 18 Uhr
Familienfest mit großem Kinderfest
DIE LINKE.Osterholz

Kontakt

DIE LINKE. Osterholz
Marktplatz 8
27711 Osterholz-Scharmbeck
Telefon 04791 9652864

kreisverband@die-linke-ohz.de

Freitags ab 10 Uhr sind wir persönlich erreichbar. Schaut einfach mal vorbei.